Neuauflage des beliebten Match Race-Cups

Auch im Galopprennsportjahr 2017 wird die legendäre lange Hoppegartener Zielgerade wieder zum Schauplatz des im letzten Jahr erstmals ausgetragenen Match Race-Cups. Acht Galopper duellieren sich über Viertel- und Halbfinalläufe, um im Finale den Cupsieger 2017 zu ermitteln.

Gerhard Schöningh, Eigner der Rennbahn Hoppegarten: „Ich freue mich sehr, auch in diesem Jahr dank der großzügigen Unterstützung unseres Sponsors pferdewetten.de unseren Besuchern und den beteiligten Teams mit den Match Races eine ganz besondere Spannung und Stimmung bieten zu können. Wir hoffen in diesem Jahr erstmals auch auf internationale Beteiligung und werden das in den Ausschreibungen berücksichtigen.“

Pierre Hofer, Vorstand der pferdewetten.de AG: „Dieses einzigartige Format unterstützen wir ja bereits seit dem inzwischen legendären Duell von Guido Schmitt und Christian Sundermann, die ihre Galopper GAMGOOM und ACH WAS vor zwei Jahren im Match Race gegeneinander laufen ließen. Die Begeisterung aller Beteiligten war dann auch bei dem viel größer aufgezogenen Match Race-Cup 2016 nahezu physisch greifbar. So etwas ist für uns als Sponsor ganz besonders motivierend, da bleiben wir gerne am Ball und freuen uns wieder auf unterhaltsame Ideen der Teams & Zuschauer und viele spannende Momente.“

Das Viertelfinale findet am Pfingstsonntag, 04.06.2017, statt. Die acht Teilnehmer ermitteln in vier Match Races die Halbfinalteilnehmer.

Am Mittwochabend, 26.07.2017, geht es dann zum Abschluss des PMU-Renntags in zwei Halbfinalmatches um den Einzug ins Finale, das am Samstag, 12.08.2017, vermutlich wieder der Stimmungshöhepunkt des ersten Renntags des Grand Prix-Wochenendes sein wird.

Vorjahressieger JACKOBO aus dem Besitz von Karin und Frank Brieskorn, trainiert von Uwe Stech in Hoppegarten, soll dem Vernehmen nach zur Titelverteidigung bereitstehen.

Showdown in Berlin

Rennbahn Hoppegarten

Der gesamte Match Race-Cup wird auf der Hauptstadt-Rennbahn in Berlin-Hoppegarten veranstaltet. Viertelfinale, Halbfinale und Finale werden dort über die Distanz von 1.200 Meter auf der Geraden Bahn ausgetragen.

„Dieses einzigartige Format unterstützen wir ja bereits seit dem inzwischen legendären Duell von Guido Schmitt und Christian Sundermann, die ihre Galopper GAMGOOM und ACH WAS vor zwei Jahren im Match Race gegeneinander laufen ließen. Die Begeisterung aller Beteiligten war dann auch bei dem viel größer aufgezogenen Match Race-Cup 2016 nahezu physisch greifbar. So etwas ist für uns als Sponsor ganz besonders motivierend, da bleiben wir gerne am Ball und freuen uns wieder auf unterhaltsame Ideen der Teams & Zuschauer und viele spannende Momente.“
Pierre Hofer, Vorstand der pferdewetten.de AG